Über uns > Aktuelles > Neutrik verbindet die Metropolitan Opera

Neutrik verbindet die Metropolitan Opera


Das Metropolitan Opera House führt derzeit ein umfangreiches Upgrade der bestehenden Infrastruktur durch, bei dem von einer analogen auf eine digitale Steuerungsumgebung umgestellt wird.

Sämtliche Automation-Racks verfügen über eingebaute Panels mit mindestens sechzehn Neutrik NE8FDP-B RJ45 Durchführungen. Zudem wurden noch jeweils zwei Neutrik opticalCON QUAD Einbaubuchsen für die Switch-to-Switch Kommunikation eingebaut. Diese mobilen Racks sind die Arbeitspferde der Produktionsautomatisierung und werden im ganzen Gebäude mal hier, mal dort eingesetzt. Manchmal werden sie sogar mit in die Szenerie einer Produktion eingebaut.

Bei einem Projekt dieser Größenordnung und Komplexität ist ein guter Kundensupport von entscheidender Bedeutung. In dieser Hinsicht gibt Cameron Whitehorne, Automation Control Supervisor der Metropolitan Opera, Neutrik ein begeistertes „Daumen nach oben": „Im Laufe dieses Projektes waren wir in ständigem Kontakt mit Neutrik USA und sie waren sehr entgegenkommend", sagte er. "Aber die Quintessenz ist, dass es schlichtweg keine Probleme mit den Neutrik Produkten gab. Das Unternehmen baut unzerstörbare Anschlüsse. Wir setzen hunderte etherCON und viele opticalCON Steckverbinder ein und patchen diese mehrmals täglich um. Immer, wenn es ein Problem gibt, wissen wir, dass wir den Fehler nie bei einem Neutrik-Stecker suchen müssen."

http://www.metopera.org/

 

Alle opticalCON Referenzprojekte